Archiv

Artikel Tagged ‘Shopping’

Tipp für Kleinanzeigen-Shopper

9. Oktober 2011 Keine Kommentare

cc by flickr/ digital cat

Der Hausrat – ein etwas altmodisch anmutendes Wort. Aber was könnte besser all das beschreiben, was eben die Bezeichnung „Hausrat“ umfasst? Nahezu alle Gebrauchsgegenstände einer Wohnung oder eines Hauses sind unter diesem Begriff vereint, von Geschirr, Gläsern, Bestecken über Möbel, technischen Geräten bis hin zu Vorhängen, Tapeten und Teppichen. Die Aufzählung ist noch lange nicht vollständig, sie soll nur einen Eindruck verschaffen, was alles unter dem Begriff Hausrat gemeinhin zusammengefasst wird.

Es ist verständlich, dass man sein Eigentum schützen will. Täglich umlauern uns viele Gefahren, von Elementarschäden wie Feuer oder Blitzschlag bis hin zu Einbruchdiebstahl oder Vandalismus. Gegen die finanziellen Schäden solcher Ereignisse kann man sich und sein Eigentum wirkungsvoll schützen, nämlich mit einer Hausratversicherung.
Es gibt eine Vielzahl von Versicherungen, die eine solche Absicherung anbieten. Man kann durch Empfehlung auf eine Versicherung aufmerksam werden, man hört bei Bekannten und Kollegen davon oder man sucht gezielt im Internet mithilfe eines Versicherungsrechners für Hausratversicherungen. Egal auf welchem Wege man die Versicherung findet, die das bietet, was man sucht – immer sollte der Vergleich angestellt werden, denn es gibt bei aller grundsätzlicher Übereinstimmung doch auch große Unterschiede. Vor allem das Kleingedruckte sollte immer aufmerksam verglichen werden.
Auch ist es sehr wichtig, den Wert des Hausrates möglichst genau zu ermitteln, denn eine Unterversicherung kann dazu führen, dass der Versicherer im Schadenfalle nicht eintritt.

Bei einer Hausratversicherung handelt es sich in der Regel um eine Neuwertversicherung, das bedeutet, dass der Hausrat zum Zeitwert ersetzt wird. Oft sind auch Folgekosten mitversichert, wenn zum Beispiel bei einem Wohnungsbrand ein vorübergehender Hotelaufenthalt nötig ist. Aber das ist ein Extremfall.
Was weitaus häufiger vorkommt, sind vergleichsweise kleinere Schäden, die für den Betroffenen auch sehr ärgerlich sein können, wenn beispielsweise der neue Plasma-Bildschirm durch einen Überspannungsschaden unbrauchbar wird. Wohl dem, der dann eine Hausratversicherung hat.
Daher sollte man sich gerade im Hinblick auf technische Neuanschaffungen für eine Hausratversicherung entscheiden.

Mit dem Herbst steigt die Bereitschaft in Online Shops und Kleinanzeigenportalen zu stöbern

16. September 2011 Keine Kommentare

flickr/ *Micky

Mit der kalten Jahreszeit lässt sich auch beobachten, dass das Interesse an den Shops und Börsen im Internet wieder zunimmt. Die Experten sehen den Grund darin, dass die meisten nicht nur Zeit und Geld sparen möchten, sondern es auch bevorzugen sich Produkte direkt liefern zu lassen. Im Herbst sinken die Temperaturen wieder und damit auch die Lust nach langen Einkaufstouren. Zudem kann es dazu kommen, dass Produkte auch online wieder günstiger angeboten werden.

Anders als bei einem der großen Shops im Internet, kann man auf den Portalen vor allem Schnäppchenjäger antreffen. Hier geht es nicht immer nur um neue Produkte, sondern auch echte Antiquitäten werden gezielt gesucht und angeboten. Auf einem solchen Portal muss man sich als Nutzer meist registrieren und bekommt so die Möglichkeit mit den anderen Personen direkt online in Kontakt zu treten. Offene Fragen und Probleme werden, wie in einem Onlineshop auch, per Mail geklärt.
Beim Einkauf im Internet ist es immer wichtig, dass es sich um eine seriöse Plattform hat und man auch vorsichtig mit den privaten Angaben umgeht.

Den Vorteil von einem Onlineshop sehen viele Kunden darin, dass sie hier nicht nur einen Ansprechpartner haben, sondern auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten, von welchen man Gebrauch machen kann. Die Experten raten den Kunden zudem zu einem Vergleich der Kosten. Hier muss aber auch auf Details wie anfallende Lieferkosten und Versicherungen geachtet werden. In wenigen Tagen sind die gewünschten Artikel geliefert und können auch schon genutzt werden. Auch in Zukunft ist mit einer steigenden Nachfrage und einem erhöhten Angebot in den Onlineshops zu rechnen.

Preisvergleich beim Onlineshopping

9. Juli 2010 Keine Kommentare
Möbel

Möbel

Zurzeit sind sie ja nahezu überall zu sehen: kleine und große „Sale“-Schildchen mit denen die Läden besonders auf sich aufmerksam machen wollen.
Auch im Internet hat man die Möglichkeit zu Sparen. Hier kommt neben dem altbekannten Schlussverkauf aber auch eine weitere sehr praktische Möglichkeit hinzu: der Preisvergleich.
Egal ob bei Kleidungsstücken oder in der Einrichtung – Baumaterial und Möbel – Preisvergleich bietet sich immer an und kostet auch kaum Zeit. Hingegen kann man oft sehr viel Sparen ohne dabei zwangsläufig an Qualität einbüßen zu müssen.

Auch beim Gebrauchtkauf bietet sich ein Blick auf andere Händler immer an und man sollte nicht gleich beim erstbesten Angebot zuschlagen, sondern wirklich in Ruhe vergleichen und sich dann über das Schnäppchen freuen. Hier gibt es zum einen auf den einschlägigen Kleinanzeigenportalen oft die Rubrik „Kostenlos“ oder „Zu Verschenken“, in der viele Möbel sogar einfach kostenlos zur Abholung angeboten werden.
In den „normalen“ Kleinanzeigen für Möbel findet man aber auch oft gute Angebote.
Besonders sparen kann man z.B. mit Haushaltsauflösungen, wo an einem bestimmten Tag der gesamte Inhalt einer Wohnung einzeln verkauft wird. Dabei kann man dann vom Sofa bis zum Toaster, gleich den halben Hausstand günstig erwerben.