Archiv

Artikel Tagged ‘Onlineshop’

Locanto: Widget zum Einbinden von Kleinanzeigen auf der eigenen Website

2. November 2011 Keine Kommentare
Foto: Locanto

Foto: Locanto

Leute, die ihre Produkte auf dem Kleinanzeigenportal Locanto anbieten, haben ab jetzt die Möglichkeit diese einer größeren Menge an Interessenten zu präsentieren. Dank eines neuen Widgets können die eigenen Kleinanzeigen direkt auf der eigenen Website eingebaut werden und erreichen so natürlich mehr potentielle Käufer.

Als registrierter User findet man die Möglichkeit dazu im Bereich „Mein Locanto“ unter dem Punkt „Anzeigen einbinden“. Das Widget kann dann jeder Nutzer selbst gestalten. Sowohl Höhe und Breite lassen sich festlegen als auch Dinge wie Farben, Schriftart oder Schriftgröße. So lässt sich das Widget perfekt auf die eigene Homepage abstimmen.

Ein Vorteil vor allem für Start-ups, Selbstständige, private Verkäufer oder kleinere Unternehmer, die sich meist die Führung eines eigenen Onlineshops nicht leisten können. Bald soll die Funktion übrigens ausgeweitet werden. Dann können auf Wunsch auch alle Kleinanzeigen aus einer bestimmten Rubrik eingebunden werden.

markt.de: Jetzt auch E-Commerce-Shops

12. Oktober 2011 Keine Kommentare
cc by flickr/ Fosforix

cc by flickr/ Fosforix

Der große Online-Marktplatz in Deutschland markt.de hat sein Angebot erweitert, was nicht nur für Shopping-Begeisterte von Vorteil sein könnte, sondern vor allem für Verkäufer mit Gewerbeschein. Diese haben nämlich seit kurzem die Möglichkeit auf markt.de ihren eigenen Onlineshop zu erstellen und dort ihre Produkte zum Verkauf anzubieten.

Neben den bisherigen Kleinanzeigen-Inseraten kann man auf markt.de ab jetzt also auch in regulären Onlineshops nach neuen Schnäppchen und interessanten Angeboten suchen. Wichtig ist dabei, dass die Händler einen Gewerbeschein vorweisen können. Ist dies der Fall können sie sich professionell mit Logo, eigenen Shop-Kategorien und Artikelnummern in Szene setzen.

Dabei haben sie die Möglichkeit ihren Shop selbst zu gestalten und zu verwalten und zwischen verschiedenen Bezahldiensten zu wählen. Die Verkäufer profitieren dabei natürlich von der großen Reichweite von markt.de. Bis Ende 2011 ist der eigene Shop übrigens noch komplett kostenlos und provisionsfrei.

eBay: Vom Auktionshaus zum Onlineshop

1. Juni 2011 Keine Kommentare
cc by wikimedia/ Coolcaesar

cc by wikimedia/ Coolcaesar

Schon seit längerem zeichnet es sich bei eBay deutlich ab, dass das Online-Auktionshaus nicht mehr länger auf Auktionen setzen, sondern vielmehr Waren zum Festpreis an den Mann oder die Frau bringen möchte. So wurde die Position von professionellen Händlern immer mehr gestärkt und kleine private Anbieter mehr und mehr zu eBay-Kleinanzeigen verwiesen.

Dieses neue Image wird eBay ab jetzt auch in einer neuen Kampagne vermitteln. Der Slogan „Drei, zwei, eins, meins“ ist offenbar Geschichte, nun heißt es „Mein Ein für alles“. Schon jetzt würden Produkte mit festen Preisen über 60 Prozent des Handelsvolumens auf eBay ausmachen. Dies möchte man weiter ausbauen.

So sollen bestimmte Produktkategorien in „Einkaufswelten“ neu präsentiert werden. Mit dem Bereich Mode (vor allem auch Schuhe von Marken wie Lady’s Secret) machte man hier bereits einen Anfang, bald sollen Autoteile und Ähnliches folgen. Zudem möchte eBay das mobile Kaufen mit Smartphone und Co. weiter ausbauen. Nun gut, um so mehr können wir privaten Käufer uns den richtigen Kleinanzeigen-Portalen zuwenden… 😉

Categories: eBay Tags: ,

Preisvergleich beim Onlineshopping

9. Juli 2010 Keine Kommentare
Möbel

Möbel

Zurzeit sind sie ja nahezu überall zu sehen: kleine und große „Sale“-Schildchen mit denen die Läden besonders auf sich aufmerksam machen wollen.
Auch im Internet hat man die Möglichkeit zu Sparen. Hier kommt neben dem altbekannten Schlussverkauf aber auch eine weitere sehr praktische Möglichkeit hinzu: der Preisvergleich.
Egal ob bei Kleidungsstücken oder in der Einrichtung – Baumaterial und Möbel – Preisvergleich bietet sich immer an und kostet auch kaum Zeit. Hingegen kann man oft sehr viel Sparen ohne dabei zwangsläufig an Qualität einbüßen zu müssen.

Auch beim Gebrauchtkauf bietet sich ein Blick auf andere Händler immer an und man sollte nicht gleich beim erstbesten Angebot zuschlagen, sondern wirklich in Ruhe vergleichen und sich dann über das Schnäppchen freuen. Hier gibt es zum einen auf den einschlägigen Kleinanzeigenportalen oft die Rubrik „Kostenlos“ oder „Zu Verschenken“, in der viele Möbel sogar einfach kostenlos zur Abholung angeboten werden.
In den „normalen“ Kleinanzeigen für Möbel findet man aber auch oft gute Angebote.
Besonders sparen kann man z.B. mit Haushaltsauflösungen, wo an einem bestimmten Tag der gesamte Inhalt einer Wohnung einzeln verkauft wird. Dabei kann man dann vom Sofa bis zum Toaster, gleich den halben Hausstand günstig erwerben.