Archiv

Artikel Tagged ‘Meinestadt’

Meinestadt überarbeitet Kleinanzeigenmarkt

1. März 2010 Keine Kommentare

Das Städteportal hat in diesen Tagen seinen Kleinanzeigenbereich komplett überarbeitet und in einem neuen Design und mit neuen Änderungen gelauncht.

Damit die Nutzer des Städteportals kein Schnäppchen im Kleinanzeigenmarkt mehr verpassen, können sie ab sofort kostenlos einen E-Mail-Agenten abonnieren. So werden sie täglich über die neuesten passenden Angebote und Gesuche in ihrer Region informiert. Der Kleinanzeigen-Agent kann jederzeit auf die aktuelle Schnäppchensuche angepasst werden.

Weiterhin wurden die Gestaltungsmöglichkeiten der Kleinanzeigen erweitert. So kann ein Inserent zu seinem Angebot oder Gesuch bis zu zehn Bilder einstellen. Außerdem hat er die Möglichkeit, ein Profil mit Foto und Beschreibungen zu seiner Person anzulegen. Eine persönliche Darstellung des Anbieters kann Vertrauen fördern und ist besonders bei Dienstleistungen und Kontaktanzeigen empfehlenswert. Das Aufgeben einer Kleinanzeige bei meinestadt.de ist wie bisher kostenlos.

Mit meinestadt und verkehrsmittelvergleich die günstigste Reisemöglichkeit finden

8. Oktober 2009 Keine Kommentare

Wer in Deutschland eine Reise von A nach B plant, weiß oftmals nicht, ob das eigene Auto, die Bahn, der Flieger, eine Mitfahrgelegenheit oder vielleicht doch der Mietwagen am günstigsten oder am schnellsten ist. Besucher von meinestadt können jetzt das für ihre Ansprüche optimale Fortbewegungsmittel in Erfahrung bringen, ohne die einzelnen Anbieter abzuklappern.

Der neue Vergleichsrechner, der in Kooperation mit verkehrsmittelvergleich.de läuft, liefert je nach Entfernung und tagesaktuellen Reiseangeboten eine Übersicht über die günstigste Fahrtmöglichkeit. So lässt sich bereits vor der Reise unnötiger Stress vermeiden und bares Geld sparen.

Abfahrts- und Ankunftsort sowie der Reisezeitpunkt werden in eine einfache Suchmaske eingegeben, die bevorzugten Reisemittel ausgewählt, und schon werden alle möglichen Verbindungen geprüft und angezeigt. Die Ergebnisse werden nach niedrigster Reisedauer oder günstigstem Preis aufgelistet und lassen sich noch weiter einschränken.

Mögliche Kombinationen von Verkehrsmitteln werden dabei ebenfalls berücksichtigt. Umweltbewusste werden zudem durch ein Symbol auf die Stufe des CO2-Verbrauchs hingewiesen. Jede Reiseverbindung lässt sich im Detail anzeigen. Über einen Link gelangt der Interessent auch gleich zum entsprechenden Buchungsangebot auf der Homepage des Verkehrsmittelanbieters.

Kleinanzeigen.meinestadt – ein reichweitenstarkes Angebot

20. Juli 2009 Keine Kommentare
Die Startseite von MeineStadt - Kleinanzeigen

Die Startseite von MeineStadt - Kleinanzeigen

Mit dem Service Kleinanzeigen.meinestadt.de bietet das Portal Meinestadt einen zusätzlichen Service für die Besucher der Seite an. Die Anwender haben die Möglichkeit auf Kleinanzeigen.meinestadt.de kostenlos Annoncen zu schalten. Das Angebot richtet sich hierbei sowohl an private als auch an gewerbliche Besucher. Insbesondere durch die starke Entwicklung von Meinestadt zu einem der größten Städteportale in Deutschland konnte sich der Kleinanzeigenmarkt auf der Seite zu einer gestandenen und ebenso auch bekannten Größe entwickeln. Kaum ein Anzeigenmarkt ist heute deutschlandweit so bekannt wie Kleinanzeigen.meinestadt.de. Die Gliederung nach einzelnen Regionen ermöglicht eine schnelle und einfache Suche nach den passenden Annoncen und vereinfacht insbesondere für die Besucher die Handhabung. Meinestadt.de wird als Portal überwiegend für das Suchen von Kleinanzeigen genutzt, sodass es sich bei diesem Sektor um einen der beliebtesten der gesamten Seite handelt. Es ist ein Angebot der allesklar.com AG. Die Bandbreite von Kleinanzeigen.meinestadt.de reicht angefangen von den einfachen Haushaltsgeräten bis hin zu den verschiedensten Dienstleistungen, sodass auch die verschiedensten Zielgruppen durch das Angebot angesprochen werden. Durch diese Bandbreite werden die Chancen für jede Anzeige erhöht.
Im Januar 2008 zählte das Angebot immerhin 17,9 Millionen Besuche und ließ somit zahlreiche andere Anbieter in dem Schatten verschwinden. Die Annoncenschaltung auf Kleinanzeigen.meinestadt.de ist kostenlos. Mit zusätzlichen Optionen fallen jedoch einzelne Gebührenbeträge an. Zu den Besonderheiten von Kleinanzeigen.meinestadt.de gehört, dass auch zufällige Besucher, die sich nach touristischen Highlights erkundigen, auf dem Kleinanzeigenmarkt landen. Somit sind die Chancen auf eine hohe Resonanz und einen schnellen Verkauf auch entsprechend groß. Diese erfolgreiche Kombination von verschiedensten Angeboten hat sich insbesondere in den letzten Jahren als wichtiges Alleinstellungsmerkmal von Kleinanzeigen.meinestadt.de einen Namen machen können und wird demnach auch mit Präzision betrieben. Zu den beliebtesten Kategorien der Seite gehört der Immobilienmarkt. Hierbei lässt sich sowohl bei Häusern als auch bei dem Wohnungsmarkt eine recht stabile Resonanz erkennen.

meinestadt.de-Applikation für das iPhone knackt 100.000er-Marke

21. April 2009 Keine Kommentare

Meinestadt Applikation iPhoneZum 100.000. Mal ist jetzt die iPhone-Applikation des Städteportals meinestadt.de im App-Store heruntergeladen worden. Damit verbucht meinestadt.de einen großen Erfolg mit seiner erst kürzlich gestarteten Applikation. Die mobile lokale Suche für das iPhone bietet allen, die unterwegs nach Informationen aus ihrer direkten Umgebung suchen, ab sofort noch mehr Ergebnisse. Neu hinzugekommen sind detailliertere Wettervorhersagen und Unwetterwarnungen für die jeweilige Stadt sowie Adressen von Cafés und Boutiquen. Eine Blätterfunktion bietet zudem eine größere Übersichtlichkeit der angezeigten Ergebnisse und macht die Suche noch komfortabler.

„Mit den erweiterten Funktionen geben wir unseren Nutzern noch mehr Orientierung vor Ort und bauen damit unseren lokalen Service aus“, erklärt Philipp Stegger, Senior Manager Corporate Development von meinestadt.de. „Dass wir damit auf einem guten Weg sind, zeigt nicht zuletzt die Tatsache, dass wir die 100.000er-Marke in so kurzer Zeit geknackt haben.“ Mit Hilfe der GPS-Technologie des iPhones ortet die Applikation von meinestadt.de innerhalb weniger Sekunden den aktuellen Standort eines Nutzers und liefert so relevante Adressen aus dem unmittelbaren Umkreis. Somit hilft die meinestadt.de-Applikation auch Reisenden, sich schnell in fremden Städten zu orientieren.

Die lokale Suche für das iPhone bietet meinestadt ausnahmslos für alle 12.241 Städte und Gemeinden in Deutschland an. Aufgrund des breit gefächerten Angebots inklusive Branchenadressen, Veranstaltungsterminen, Kinoprogrammen sowie Adressen von Geldautomaten, Bahnhöfen, Apotheken und Krankenhäusern schaffte es die Applikation direkt nach ihrem Start Mitte Februar im App-Store auf Platz 1 der Download-Charts.

Städteportal meinestadt.de geht mit polnischer Version online

7. Oktober 2008 Keine Kommentare

Das Internetmedienunternehmen allesklar.com AG gibt ab sofort sein Städteportal meinestadt.de zusätzlich auf Polnisch heraus. Unter polmiasto.de erhalten Internetnutzer mit Polnisch-Kenntnissen genau wie auf der deutschsprachigen Homepage touristische, kulturelle, wirtschaftliche und lokale Informationen aus allen 12.241 Städten und Gemeinden Deutschlands.

Das neue Angebot im Internet richtet sich vornehmlich an Polen, die in Deutschland leben sowie an Polen, die eine Reise nach Deutschland planen. „Ob Branchenadressen, Telefonnummern, Stadtpläne, Stellenangebote, Immobilien- und Fahrzeugmärkte – bei uns finden Internetnutzer alle relevanten Informationen, die sie für einen Ort in Deutschland suchen“, kündigt Peter Bettin, Vorstand der allesklar.com AG, an.

Die polnische Version von meinestadt.de ist das erste fremdsprachige Angebot der allesklar.com AG. Eine Umsetzung mit anderen Sprachen schließt Bettin für die Zukunft nicht aus. „Denkbar ist alles.“ Dass meinestadt.de zuerst auf Polnisch online geht – und nicht etwa auf Englisch – begründet der Vorstand des Internetmedienunternehmens mit den „vielfältigen Beziehungen zwischen Deutschland und Polen“. Als Beispiele führt Bettin die über 600 bestehenden Städte- und Regionalpartnerschaften der Länder untereinander auf sowie das Zustandekommen von gut 6.000 deutsch-polnischen Ehen pro Jahr. „Ich bin überzeugt, dass sich das Verhältnis zwischen Deutschland und Polen weiter intensivieren wird. Mit polmiasto.de möchten wir eine Orientierungshilfe im Netz anbieten.“

Potentielle Nutzer dürften nach Angaben des Statistischen Bundesamtes durchaus vorhanden sein: Ende 2007 registrierte die Behörde 384.808 Menschen mit polnischem Pass in Deutschland. Sie machten damit die drittstärkste ausländische Bevölkerungsgruppe in Deutschland aus. Vor allem in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg haben viele Polen eine Heimat gefunden. Im selben Jahr wurden 5.479 Menschen mit polnischer Staatsangehörigkeit darüber hinaus in Deutschland eingebürgert.