Archiv

Artikel Tagged ‘immowelt’

Der Immowelt Immobilienmarkt

22. Februar 2012 Keine Kommentare

Immowelt Homepage

Immowelt Homepage

Sie suchen ein Haus, eine Wohnung oder ein gewerbliches Objekt? Zur Miete oder gar zum Kauf? Als Rentenvorsorge ? Oder sind Sie Hausbesitzer, möchten Ihre Immobilie gut verkaufen und einen neuen geeigneten Eigentümer finden?

Dann hilft Ihnen Immowelt genau das zu finden. Aus 1,2 Mio. Angeboten im Monat dürfte das nicht schwer fallen. Per Internet können Sie alle Angaben machen, die Ihnen wichtig erscheinen, ihren Wunsch genau zu formulieren. Wohnfläche, Zimmeranzahl, Mietpreis aber auch z. Bsp. ob es sich um eine Dachgeschoss- oder Terrassenwohnung handeln soll. Die Einbauküche kann erwähnt werden genauso wie der Aspekt, in welcher Umgebung das Objekt liegt.

Auf der ansprechend und übersichtlich gestalteten internet-Seite werden Sie leicht zu den möglichen Informationen geführt. Mit dem Click auf den Button „Suchen“ beginnt dann der aufregendste Teil. Das Programm der Immowelt durchsucht alle gespeicherten Angebote oder Gesuche und findet für Sie die zutreffenden Objekte. Die Anbieter sind meist auf die Anforderungen vorbereitet. Sie bieten mit Fotos und Grundrissen einen sehr guten Einblick in die Wohnungen und Häuser. So können Sie die Zimmeraufteilung und evtl. schon vorhandene Einbauten erkennen. Virtuell dürfen Sie sozusagen ihre neue Wohnung bereits begehen und gedanklich einrichten. Auch am Sonntag Nachmittag mit der gesamten Familie.

Die Anmeldung ihres Interesses ist dann ebenfalls nur ein Kinderspiel. Sie geben ihren Namen und ihre Telefonnummer ein und senden den vorgegebenen Text oder auch einen eigenen zum Besichtigungswunsch an den angezeigten Anbieter oder die Hausverwaltung. Wenige Tage später erhalten Sie Nachricht und können den Termin vereinbaren. Und wer weiß, vielleicht haben Sie schon bald einen Ihrer Wünsche in ihrem Leben erfüllt – mit Ihrer Immowelt.

Categories: Immobilienmarkt Tags:

Immowelt: Wohnungssuche via Internet-TV

16. März 2011 Keine Kommentare
cc by wikimedia/ Zufrieden

cc by wikimedia/ Zufrieden

Die einzelnen Medien verschmelzen immer mehr miteinander und so ist es auch kein Wunder, dass immer mehr internetfähige Fernseher verkauft werden. Waren es im letzten Jahr noch zwei Millionen Geräte, rechnet man 2011 bereits mit fünf Millionen. Immowelt.de will bei diesen neuen Möglichkeiten vorne mit dabei sein und die Wohnungssuche über den Fernseher möglich machen.

So werden wir also bald in immer mehr Lebenslagen auf Wohnungs- oder Haussuche gehen können. Aktuell ist es jedoch noch ziemlich umständlich mit der Fernbedienung zu surfen. Dafür sind eigene Programme notwendig, wofür Hersteller gerade eigene Plattformen entwickeln. Immowelt.de hat angekündigt den neuen Service über die Net TV-Geräte von Phillips anzubieten, andere sollen folgen.

Auf den Plattformen können sich die Zuschauer dann ähnlich wie beim App-Store einzelne Anwendungen aussuchen. Na, wenn das mal keine spannenden Entwicklungen sind!

Straubinger Tagblatt und Landshuter Zeitung setzen auf Immowelt.de

21. August 2007 Keine Kommentare

Die Immowelt AG und die Zeitungsgruppe Straubinger Tagblatt / Landshuter Zeitung haben eine weit reichende Kooperation vereinbart. Der Verlag setzt bei der crossmedialen Vermarktung von Immobilien künftig voll auf die Technologie und Vermarktungspower der Immowelt AG.

In einem ersten Schritt sind jetzt zunächst Online-Exposés direkt über das gemeinsame Internet-Portal der Zeitungstitel, www.idowa.de, buchbar. Diese können zusätzlich über Immowelt.de und alle weiteren Portale des Immowelt-Medien-Netzwerks abgerufen werden. Doch schon in Kürze können Immobilien-Anbieter über das Portal auch direkt Print-Online-Kombinationen buchen. Vorteil: Ein Exposé wird unkompliziert nur einmal erfasst und ist sowohl als ausführliche Online-Anzeige als auch als Kleinanzeige in der Zeitung buchbar. Immobilienanbieter können so mit wenig Aufwand die maximale Zahl von potenziellen Interessenten erreichen.

„Die Kooperation mit der Immowelt AG stärkt langfristig unser Immobilienanzeigengeschäft im Online- und im Printbereich“, sagt Lutz Teubert, Vertriebsleiter für Onlineprodukte der Zeitungsgruppe. „In crossmedialen Angeboten liegt zweifellos die Zukunft der Immobilienvermarktung.“

„Unsere Zusammenarbeit mit starken regionalen Tageszeitungen hat sich inzwischen als voller Erfolg erwiesen – für alle Beteiligten“, weiß Immowelt-Vorstand Carsten Schlabritz. „Wir freuen uns, mit einem weiteren Verlag aus dem süddeutschen Raum einen starken Partner für das Immowelt-Medien-Netzwerk gewonnen zu haben.“

Reichweitenstarkes ISA-Netz setzt auf MIVA als neuen Partner

6. April 2006 Keine Kommentare

Einbindungen von MIVA Pay-Per-Click-Anzeigen in bundesweiten Online-Rubrikenmärkten wie markt.de und auf Zeitungsportalen / Neuartige Ring-Suche ermöglicht eine Suche über mehrere Portale hinweg

MIVA, Inc. (NASDAQ: MIVA), eines der führenden unabhängigen Performance-Marketing-Netzwerke, gewinnt die ISA als neuen Such- und Content-Partner für sein Werbenetzwerk. Die ISA GmbH & Co. KG betreibt Anzeigen-Portale in den Kernbereichen Immobilien, Stellen und Auto und repräsentiert mit ihren mehr als 40 regionalen Tageszeitungsverlagen eines der größten deutschen Mediennetzwerke im Internet. Die Zusammenarbeit mit MIVA umfasst sowohl die Einbindung von Pay-Per-Click-Anzeigen in den Anzeigen-Portalen wie etwa markt.de als auch auf den Websites ausgewählter Regionalzeitungen. Das Traffic-Volumen der neuen Partner-Sites beläuft sich auf über 220 Millionen Page Impressions pro Monat.*

Für die deutschlandweiten Anzeigen-Märkte www.markt.de , www.autoanzeigen.de , www.motoso.de und www.fewoanzeigen.de entwickelt MIVA maßgeschneiderte Einbindungen der Pay-Per-Click-Anzeigen in die Suche sowie in die Verzeichnisse der Portale. Dabei startete die Zusammenarbeit zwischen MIVA und ISA kürzlich mit markt.de. Wählt der User auf markt.de beispielsweise die Rubrik Auto, werden oberhalb der dort eingestellten Kleinanzeigen MIVAs Pay-Per-Click-Anzeigen zum Thema Auto eingeblendet. Allein auf markt.de sind derzeit über eine Millionen Kleinanzeigen online*. Die Online-Plattform verwirklicht die traditionelle Marktplatzidee im Internet, auf der sich User zum Austauschen von Waren, Gedanken und Meinungen treffen.

Auf ausgewählten Zeitungs-Portalen im ISA-Netz wie etwa waz.de , merkur-online.de , sol.de (Saarbrücker Zeitung) oder mainpost.de erfolgt die thematische Einbindung der Pay-Per-Click-Anzeigen über redaktionelle Inhalte. Zudem stellt MIVA dem ISA-Netz insgesamt drei verschiedene Suchfunktionalitäten zur Verfügung: Eine Suche im Internet liefert algorithmische Treffer und eine Suche auf der jeweiligen Website zeigt Ergebnisse aus den redaktionellen Inhalten an. Eine neuartige Suchfunktion ermöglicht zudem die Suche über mehrere Portale hinweg. Diese so genannte Ring-Suche stellt ein wichtiges Feature für die ISA dar, da viele regionale Verlage mehr als ein Internetangebot betreiben und diese so miteinander verknüpfen können. Die Suchergebnisse werden um passende MIVA Pay-Per-Click-Anzeigen ergänzt, die oberhalb der Treffer aus dem Internet angezeigt werden.

„MIVAs Pay-Per-Click-Anzeigen stellen für unsere Portale eine zusätzliche Erlösquelle dar und bieten gleichzeitig durch die hohe Relevanz einen weiteren Mehrwert für unsere User“, erklärt Klaus Abele, Geschäftsführer der ISA. „Vor allem haben wir mit MIVA den Spielraum, die Pay-Per-Click-Anzeigen dem Look & Feel unserer Portale anzupassen“, so Abele über die Zusammenarbeit mit MIVA.

„Die Zusammenarbeit mit dem reichweitenstarken ISA-Netz ist für MIVA ein großer Gewinn“, erklärt Wolfhart Fröhlich, Country Manager MIVA Deutschland GmbH. „Dass sich das ISA-Netz für MIVA als Partner entschieden hat, zeigt einmal mehr, dass besonders etablierte Verlage wachsam bei der Auswahl eines Partners im Pay-Per-Click-Markt sind. Viele arbeiten nach unseren Erfahrungen inzwischen bewusst mit einem unabhängigen Partner wie MIVA zusammen statt mit markenstarken Suchanbietern. Denn diese werden sowohl auf dem Anzeigen- als auch auf dem Lesermarkt zu immer stärkeren Konkurrenten vieler Verlage.“

Die ISA GmbH & Co. KG wurde im Januar 2003 von den Verlagsgruppen Georg von Holtzbrinck, Dr. Ippen und WAZ Mediengruppe gegründet. Sie betreibt die Online-Portale immowelt.de , stellenanzeigen.de, autoanzeigen.de, motoso.de , DZF.de , fewoanzeigen.de und markt.de. Als Dienstleister verknüpft die ISA die stark wachsenden Online-Rubrikenmärkte mit den etablierten Kleinanzeigenangeboten regionaler Tageszeitungen. Inzwischen nutzen in Deutschland über 40 Zeitungsverlage mit ihren Internet-Auftritten den Service der ISA.*

Über MIVA®, Inc.
MIVA ist eines der führenden unabhängigen Performance-Marketing-Netzwerke und widmet sich ausschließlich dem Wachstum seiner Partner und Werbekunden. MIVA bringt eine Vielzahl von Käufern und Verkäufern genau zum richtigen Zeitpunkt und am richtigen Ort zusammen. MIVA vermittelt seinen Werbekunden qualifizierte User, hilft seinen Partnern, ihren Umsatz zu maximieren, ermöglicht Online-Händlern, Produkte zu vertreiben und stellt Internetnutzern relevante Informationen zu Verfügung. Das Unternehmen unterhält Geschäftsbeziehungen in Nord-Amerika, Europa und Asien.