Kleinanzeigen vs. Auktion & Co. bei NetPinwand.com

5. Mai 2005 Keine Kommentare

Viele unzufriedene Stimmen wurden in den vergangenen Wochen laut über das mittlerweile etablierte Verfahren von online Auktionen. So murren gelegentlich die Verkäufer über nicht erzielte Mindestpreise und andere treiben bewusst mit eigen geboten Ihre Verkaufspreise nach oben.

Aus dieser Unzufriedenheit konnte in der Vergangenheit eine verstärkte Nutzung von klassischen online Inseratediensten feststellen. Somit ging am 1.5.2005 NetPinwand.com an den Start und bietet für private und gewerbliche Anbieter kostenfreie und unlimitierte Kleinanzeigen.

Lediglich einige Zusatzpromotionen kosten ein paar Cent. Vergleicht man diese Kosten mit den Gebühren von großen Online Auktionshäusern, so entspricht das ca. 10-20% von deren Gebühren.

Somit steigt das Interesse von gewerblichen Anbietern massiv, da Ihre Angebote nicht nur ein paar wenige Tage mit unsicherem Ausgang im Internet stehen, sondern bei NetPinwand.com geschlagene 30 Tage und dies z.T. sogar kostenlos.

„Kostenlose Textanzeigen werden immer in dem Portfolio von NetPinwand.com sein, da dies die Geschäftsgrundlage für einen fairen online Inseratedienst ist!“ betont Thomas Grunert, Gründer von NetPinwand.com der bereits andere Internetunternehmungen erfolgreich an den Start brachte.

———————————————————-
Nachtrag der Redaktion:
Mitte 2006 wurde das Angebot von NetPinwand eingestellt.

Categories: Anbieter Tags:

Suchen, Finden, Bieten, Inserieren: Koobo.de läutet die Renaissance der Kleinanzeige im Internet ein

12. April 2005 Keine Kommentare

Einfacher geht es nicht mehr: Wer Omas alte Nähmaschine verkaufen möchte, auf der Suche nach einem Job ist oder nach einem Schnäppchen sucht, der nutzt gerne günstige Kleinanzeigen. Unter www.koobo.de/ etabliert sich derzeit ein neuer Kleinanzeigenmarkt im Internet, der in über 5.600 Kategorien bebilderte Anzeigen ermöglicht. Derzeit ist ein einfaches Inserat mit zwei Bildern dort noch vollkommen kostenfrei zu schalten.

Ob Autohändler, Dienstleister, Hausfrau, Künstler oder einfach nur Privatmann: Jeder Internetnutzer kann auf Koobo.de eine Kleinanzeige aufgeben, bzw. das aktuelle Angebot einsehen. Logisch, dass dabei eine Fülle von programmierten Serviceleistungen wie das Verwalten eigner Inserate, sowie die aktive Suche nach Anzeigen automatisch unterstützt wird. Zusätzlich können Käufer ein nützliches Bewertungssystem für Verkäufer nutzen.

Viel einfacher und in wesentlich kürzerer Zeit als bei vergleichbaren Portalen verläuft bei Koobo.de die Einstellung von Anzeigen (Angeboten). Wahlweise kann der Anbieter dabei sogar festlegen, ob er wie im Online-Auktionshaus Gebote akzeptieren möchte. Dabei erteilt der Anbieter seine Zuschläge selbst und ist nicht an bestimmte Zeiträume gebunden. So repräsentiert das neue Anzeigenportal Auktionshaus und Anzeigenmarkt auf einer einzigen Plattform. Interessante Anzeigen können darüber hinaus auch per E-Mail versendet, ausgedruckt oder auf einem elektronischen Merkzettel notiert werden.

Sehr bequem lassen sich auch Änderungen oder Löschungen von Anzeigen vornehmen. Text- und Hintergrundfarbe sind frei wählbar. HTML-Kenntnisse sind für das Erstellen gelungener Anzeigen auf Koobo.de nicht erforderlich. Optional kann jedoch auch HTML-Code genutzt werden, um Anzeigen den letzten Schliff zu geben. Schön ist auch, das Verlinkungen zum eigenen Shop oder auf andere Internet-Inhalte problemlos möglich und gestattet sind. Dauer-Angebote können hierbei mit einer Laufzeit von bis zu 365 Tagen eingestellt werden. Das spart das erneute Eingeben oder umständliches Aktivieren von Daten.

Kurzportrait Koobo.de:
Durch das Anzeigenportal Koobo.de, erlebt die gute alte Kleinanzeige Ihre Renaissance im Internet. Völlig unkompliziert und deshalb besonders einsteigerfreundlich können sowohl private, als auch gewerbliche Anzeigen aufgegeben werden. Dabei sind viele Themenrubriken und derzeit bereits über 5.600 Unterkategorien vorhanden. Mit schneller Suchmaschine ausgestattet, bietet Koobo.de eine ideale Ergänzung zu vorhandenen Auktions-Plattformen ohne deren Einschränkungen. Der praktische Anzeigen-Agent bietet dabei eine automatisierte und kontinuierliche Suche in jeder einzelnen Endkategorie. Suchen, Finden, Inserieren, alles einfach für Jedermann, das ist Koobo.de!

———————————————————-
Nachtrag der Redaktion:
Anfang 2007 wurde Koobo von Quoka übernommen und in das dortige Angebot integriert.

Categories: Anbieter, Quoka Tags: ,

Kleinanzeigen-Plattform Kijiji startet in Deutschland

9. März 2005 Keine Kommentare

kijiji-logoNachbarschaftstreff im Netz will Gemeinschaften vor Ort stärken

Mit dem Ziel, Menschen auf lokaler Ebene miteinander in Kontakt zu bringen, ist Kijiji (www.kijiji.de) nun auch in Deutschland verfügbar. Kijiji ist ein Online-Kleinanzeigenmarkt auf lokaler Ebene für alle Bereiche des täglichen Lebens, seien es Wohnungs-, Stellen- oder Kontaktanzeigen. Die kostenlose Seite ist angenehm übersichtlich und soll der Online-Treffpunkt für Menschen einer Stadt oder Region werden – um sich zu verabreden, zu plaudern oder miteinander zu handeln.

„Mit Kijiji kann man sich wieder stärker mit seiner lokalen Nachbarschaft verbunden fühlen“, erklärt Daniel Klarkowski, Manager von Kijiji in Deutschland. „Egal ob man einen neuen Mitbewohner sucht, seinen Kühlschrank loswerden möchte oder einfach nur auf der Suche nach einem Restauranttipp ist, Kijiji ist der Nachbarschaftstreff im Internet, bei dem man all das findet.“

Kijiji ist derzeit für zwölf Städte und Regionen in ganz Deutschland verfügbar. Darüber hinaus gibt es Kijiji auch in vielen Städten Italiens und Frankreichs sowie in Kanada, China, Taiwan und Japan.
Kijiji wurde von einem kleinen Gründer-Team innerhalb von eBay entwickelt, um den Austausch von Interessen wieder auf eine lokalere Ebene zu bringen.

Über Kijiji
Kijiji [sprich: kid-schi-schi] bedeutet „Dorf“ auf Suaheli und ist ein Service im Stil von Kleinanzeigen, der Menschen eine bequeme, vergnügliche, kostenlose und einfache Möglichkeit bietet, sich auf lokaler Ebene zu treffen, Gedanken auszutauschen und Wohnungen, Stellen und Freunde zu finden. Kijiji-Sites (kijiji.com) sind in mehr als 50 Städten in verschiedenen Ländern der Welt verfügbar.

Allwanted.de – Der neue Kleinanzeigenmarkt für Privat & Gewerbe

6. März 2005 Keine Kommentare

Allwanted.de ist ein neuer Kleinanzeigenmarkt mit über 2400 Kategorien. Privat & Gewerbe können kostenlose Kleinanzeigen veröffentlichen und dazu ebenso effektive wie einfach bedienbare Funktionen nutzen.

Ein eigenes Mitgliedskonto mit zahlreichen Optionen, ein Editor, Bildupload für jede Anzeige, Anzeigenagent, eine eigene Homepage, Bewertungssystem, direkte Angabe Ihrer AGB und viele weitere Funktionen stehen zur Verfügung.

Für jede Kategorie stehen zudem themenrelevante Eingabefelder zur Verfügung. Diese stellen spezielle Informationen bereit, die nicht mehr extra im Beschreibungstext aufgegeben werden müssen. Auf diese Weise ist es leicht möglich, Annoncen vom Auto über Immobilien bis zu sonstigen Artikeln aller Art anzubieten.

Kaufen, Verkauf, Gesuch, Miete, Tausch oder auch „Zu Verschenken“ sind mögliche Handelsarten.

Sie erreichen den Anzeigenmarkt unter www.allwanted.de.

—————————————-
Nachtrag der Redaktion:
Der Anzeigenmarkt AllWanted wurde bereits Ende 2005 wieder eingestellt. Zum angekündigten Relaunch kam es bis heute nicht.
Derzeit (25.4.2009) wird auf der Internetseite ein neues Projekt namens Schlagzeuganzeigen angekündigt. Wir sind gespannt…

Categories: Anbieter Tags: ,

Quoka mit über 200.000 kostenlose Kleinanzeigen – 20% Jahreszunahme

28. April 2004 Keine Kommentare

Unbeschadet von Wirtschafts- und Werbekrise boomt der Kleinanzeigenmarkt : Um ein Fünftel hat die Zahl der Online-Inserate im Vergleich zum Vorjahr zugelegt. Über 200.000 aktuelle Anzeigen finden sich hier, sortiert in über 500 Rubriken von »Autos« über »Immobilien« bis »Tiere«.

Im Gegensatz zum Automarkt mobile.de, der neuerdings kostenpflichtig ist, sind private Kleinanzeigen bei weiterhin gratis. Bis zu 250 Zeichen darf eine Anzeige lang sein, die eine Woche lang kostenlos geschaltet wird.

Quoka ist der gemeinsame Internetauftritt von gedruckten Anzeigenblättern »SperrMüll«, »ALLES«, »Kurz&Fündig«, »PINWAND«, »das inserat«, »Such & Find ost« und »auto aktuell«. Während die Printausgaben den gesamten süddeutschen Raum abdecken, finden sich auf der Webseite Anzeigen aus ganz Deutschland.

Die große Auswahl in allen Rubriken macht so attraktiv. Eine praktische Suchmaske bietet Wahlmöglichkeiten nach Stichwort, Preis, Postleitzahl und Such-Umkreis. Auf diese Weise findet jeder Interessent das passende Angebot ganz in seiner Nähe.

»Das Anzeigenvolumen ist die Voraussetzung für eine hohe Quote erfolgreicher Verkäufe. Die enormen Steigerungsraten zeigen, wie attraktiv unser Angebot ist«, sagt Bernd Kübler, Vorstand der Quoka AG. Daher wird nach dem bewährten Prinzip weiterarbeiten: »Bei uns sind Anzeigen für Privatleute kostenlos – und daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern«, betont Kübler.