Refurbished Smartphones – Smartphones wie neu zu günstigen Preisen

14. August 2013 Keine Kommentare

cc by flickr / Tim Parkinson

Bei refurbished, also wiederaufbereiteten Smartphones handelt es sich um gebrauchte Geräte, die vom Hersteller auf den Neuzustand zurückversetzt und dann zu einem reduzierten Preis angeboten werden. Dieses Geschäftsmodell zum erneuten Verkauf von gebrauchten Geräten wird auch bei anderen Elektrogeräten wie z.B. Fernsehern angewendet.

Welche Qualität ist zu erwarten?

Wie gesagt, falls das Gerät Schäden hat, werden die betroffenen Teile ausgetauscht. Somit kann man meistens eine sehr gute Qualität erwarten, die sehr nah an den Ursprungszustand heran kommt.

Lohnen sich wiederaufbereitete Geräte preislich?

Natürlich kann man hier nicht den Preisnachlass erzielen, den man üblicherweise für gebrauchte Geräte geboten bekommt, denn die Reparaturen kosten Arbeit, Zeit und Material, was sich natürlich auch auf den Preis auswirkt. Man sollte sich auch informieren, ob es neuere Geräte mit ähnlichem Funktionsumfang in der gleichen Preiskategorie gibt. Insgesamt sind solche Geräte jedoch zu empfehlen, da sie ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bieten.

Wo kann man solche Smartphones kaufen?

Wer gebrauchte Handys kaufen möchte, hat die Wahl zwischen mehreren Bezugsquellen. Oft gibt es sie im Internet, besonders auf Auktions- und Gebrauchtwarenseiten aber auch in diversen Onlineshops. Man sollte sich auf jeden Fall erst über die Seriosität des Verkäufers bzw. Shops informieren, um sicherzustellen, dass die angebotenen Geräte wirklich gut wiederhergestellt wurden und damit der Aufschlag für Reparatur und Wiederaufbereitung angemessen ist. Dies findet man am besten durch die Bewertungen anderer Kunden und in speziellen Internetforen heraus.

Gibt es Garantie auf die Geräte oder die ausgetauschten Teile?

Wenn die Ersatzteile neu sind, gilt für sie wie auch für alle anderen Neuwaren die gesetzlichen Gewährleistungsregelungen. Ob es für die neu aufbereiteten Geräte eine Freiwillige Garantieleistung gibt, hängt jedoch vom Hersteller ab.

Fazit: Meistens ist das Modell „Refurbished Smartphones“ eine Win-Win Situation für alle. Der Hersteller kann vom Vorbesitzer zurückgegebene, gebrauchte Geräte erneut verkaufen und der Kunde kann ein hochwertiges, wiederaufbereitetes Gerät zu einem reduzierten Preis erwerben und profitiert somit von einem guten Preis-Leistungsverhältnis.

Günstigen Druck für den Versandkatalog nutzen

12. Juli 2013 1 Kommentar

cc by deviantart / johny01

Der Katalog ist nach wie vor ein wichtiges Mittel zur Gewinnung von Kunden und zur Bindung von Kunden. Viele Kunden nutzen den Katalog zur umfangreichen Information über Produktangebote und zur Auswahl. Die Bestellung wird dann oft im Online Shop vorgenommen.

Etliche Unternehmen bieten zusätzlich zum zugesandten Papierkatalog an, auch online Seite für Seite durch ihren Katalog zu blättern. Sehr viel hängt davon ab, wie interessant ein Katalog gestaltet und wie hochwertig er gedruckt ist. Neben der Webseite ist der Katalog eines der „Flaggschiffe“ eines Verkäufers.

Gleichzeitig soll die Herstellung der Kataloge auch nicht das Budget sprengen. Den günstigen und hochwertigen Druck von Katalogen bietet http://www.flyerpilot.de/kataloge-drucken.htm an. Darüber hinaus stellt der Anbieter ein großes Angebot für Print-Produkte aller Art vor.

Farbqualität und Papierwahl

Für den Druck von Katalogen und Broschüren bieten sich zahlreiche Druckoptionen und Papieroptionen an. nicht nur die Papierqualität spielt da eine Rolle. Wer Wert auf Seriosität legt, sollte zu schwereren Grammaturen greifen, ca. 120 – 200g, übliche Versandkataloge werden auf dünnem Papier von 80g gedruckt, um das Gewicht bei der Menge an Produkten nicht zu überstrapazieren. Druckoptionen im Sinne von Prägungen, Lackierung oder anderen Veredelungen zeigen, dass dem Unternehmen einiges am Empfänger liegt, bei kleineren Dienstleistungsangeboten kann das durchaus einigen Eindruck machen.

Für Farbtiefe und höchste Farbqualität sorgt die Inlinefarbmessung beim Herstellungsverfahren. Des Weiteren gibt es eine umfangreiche Auswahl für die unterschiedlichen Formate sowie die Gestaltung des Umschlags. Die Kunden können zahlreiche Zusatzoptionen für ihren Katalog wählen, um ihn besonders ansprechend zu gestalten. Bei Einhaltung aller Kriterien von Bestqualität gibt es ein breites Angebot für den Druck auf Ökopapieren.

Zügige Herstellung, schneller Versand

Kataloge, Broschüren und andere Werbematerialien und Produktvorstellungen müssen aktuell den Kunden erreichen. Ein praktischer Kalkulator kann dabei gleich beim Erstellen den vorläufigen Wert feststellen, der für den Druck notwendig ist. So können Unternehmen perfekt die Herausgabe ihrer Kataloge und geplanter Werbekampagnen kalkulieren.

Auch der ganz schnelle Versand innerhalb von 24 Stunden wird angeboten. Lieferungen erfolgen ins In- und Ausland. Für die Zustellung innerhalb von Deutschland wird für den Standardversand Versandkostenfreiheit angeboten. Das ist mittlerweile bei der Mehrheit der Online Druckereien Standard. Das vergünstigt die Bestellung des Katalogs noch zusätzlich.

Nail Art wie die Stars

6. Juli 2013 Keine Kommentare

cc by flickr / Neil Milne

Artikel für Nagelkosmetik und spezieller magnetischer Nagellack von www.eubecos.de eignen sich hervorragend, um Fingernägel zu einem echten Hingucker werden zu lassen. Bekannte Stars dienen als Vorbilder für den Fingernagel-Look. Die Fernsehmoderatorin Frauke Ludowig glänzt mit besonders schönen Nägeln. Scheinbar wird bei ihr UV Gel benutzt, das nachtleuchtend ist. Ein wahnsinniger außergewöhnlicher Effekt, der zur Nachahmung anregt. Solche Hände sprechen Bände und hinterlassen signifikant einen bleibenden Eindruck.

Heidi Klum & Co.

Nail Art, wie es die Stars und die Prominenz auf dem roten Teppiche vormachen, ist hipp und trendy. Der reine Naturnagel ist längst Geschichte und langweilig bei modebewussten Damen. Genau wie die Stars und Sternchen trägt die stylische Damenwelt heute Kunstnägel. Tolle Nägel wie sie Heidi Klum, Christina Aquilera oder Lady Gaga an den Händen präsentieren, sind absolut stylisch und angesagt. Ihre Nägel zieren kleine Kunstwerke, die zum Beispiel mit Glittergel für Summerglamour, mit Crackle Lack für antike Effekte oder mit verlaufendem Thermolack zur Perfektion gebracht werden.

Ergebnis mit Raffinesse

Nur ein bisschen Fingerspitzengefühl ist erforderlich, um so traumhafte Nägel herzustellen wie sie Heidi Klum und Co. täglich vorführen. Außergewöhnliche Ergebnisse erzielt auch Sylvie Van der Vaart zum Beispiel mit magnetischem Nagellack. Jedermann kann ihn mit dem Zubehör für künstliche Nägel online bei eubecos kaufen. Eine super Neuheit sind diese Magnetlacke. Es gehört dazu ein Magnetstempel, der für unglaublich faszinierende holografische Effekte auf den Nägeln sorgt.

Nail Art wie die Stars

Selbstentworfen stellen Nägel ein Unikat dar und ziehen viele neidische Blicke auf sich. Da kann vielleicht auch ein Model wie Simone Thomalla auf dem Laufsteg nicht mithalten. Chice Fingernägel sind ein modisches must have. Modellieren der Nägel macht Spaß. Zusammen mit einer Freundin kann man sich dabei zum Beispiel gegenseitig behilflich sein. Im Sommer 2013 trägt sicherlich auch Daniela Katzenberger viele dieser aktuellen Farben, die von white sand über violett dream bis zu green palm-tree reichen.

 

Designerschuhe gebraucht kaufen

29. April 2013 Keine Kommentare

Charles Jourdan Schuhe

Charles Jourdan Schuhe

Viele von euch fragen sich bestimmt, ob oder wie man günstig an Designerschuhe kommt. Man will sich ja ab und an doch selbst eine Freude machen und was passt da besser als High-Heels oder Peeptoes von weltbekannten und fantastischen Designern wie zum Beispiel Jimmy Choo, Burberry, Charles Jourdan, Miu Miu oder Pierre Hardy.

Zum einen muss man für sich selbst entscheiden, ob man gebrauchte Schuhe kaufen möchte oder doch eher Schuhe, die zwar nicht aus der aktuellen Kollektion sind, jedoch einem trotzdem das Gefühl geben eine Prinzessin zu sein.
Gebrauchte Designerschuhe findet ihr meistens in größeren Städten, die über sozusagen „nobel“ Second hand Läden verfügen, wie zum Beispiel in Köln, München, Hamburg oder Berlin.

Dort kann man echte Schnäppchen machen. Oder man kauft sich nagelneu Schuhe im Internet. Dort ist die Auswahl deutlich größer und Schuhe von Designern könnt ihr dort ebenfalls sehr günstig erwerben ohne das schonmal jemand fremdes seine Füße in ihnen hatte.

Gebraucht kaufen ist immer schwierig, da es schwierig ist zu wissen, wer vor einem die Schuhe besessen hat und zumeist ist es schwierig diese wieder zurück zu geben wenn sie einem urplötzlich doch nicht gefallen. In Internet-Shops hab ihr ein automatisches Rückgaberecht von 14 Tagen, was euch zum einen ermöglicht, die Schuhe genau zu betrachten, anzuprobieren und gegebenfalls einfach wieder zurück zu senden. Zum anderen müsst ihr euch, wenn ihr doch Probleme damit habt, dass die Schuhe schonmal jemand an hatte, keine Gedanken mehr machen, da ihr absolut ungetragene und neue Schuhe geliefert bekommt.

Daher empfehle ich jeder von euch sich genau zu überlegen, ob man nicht lieber doch in Schuhe investieren will, die sozusagen nur für euch gemacht wurden und nicht schon getragen wurden.

Categories: eBay Tags:

eBay möchte sein Angebot auf Autos erweitern

2. März 2013 Keine Kommentare

ebay.de - Screenshot

Spätestens durch das erfolgreiche US-Unternehmen Ebay kann jede Privatperson im Internet inserieren. Jeder kann seine persönlichen Artikel mit wenigen Klicks zum Verkauf anbieten. Das ursprüngliche Konzept des Auktionshauses Ebay ist – wie die Bezeichnung schon vermuten lässt – der Verkauf im Rahmen einer Auktion zum Höchstpreis. Aber auch der Verkauf zu einem im Vorfeld definierten Festpreis ist durchaus möglich. Das Unternehmen profitiert von jedem einzelnen verkauften Artikel: Neben Gebühren für das Einstellen eines Artikels (es sei denn der Artikel wird zu einem Startpreis von 1 Euro eingestellt) kassiert Ebay eine saftige Verkaufsprovision, die der Verkäufer am Ende des Monats für alle seine verkauften Artikel an eBay zu entrichten hat.

Lediglich wer ein Fahrzeug erwerben will, sucht bei Ebay bisher vergeblich. Zwar werden Fahrzeuge vereinzelt angeboten, die Auswahl ist jedoch sehr beschränkt. Genau diesen Markt möchte das Unternehmen nun gezielt erschließen. Bisweilen sind es mobile.de und autoscout24.de, die sich den großen Markt der Gebraucht- und Neuwagen im Internet untereinander aufteilen. Wer hier nach einem bestimmten Auto sucht, wird nach Eingabe der Suchkriterien und einer Preisobergrenze schnell fündig.

Möchte Ebay in dieser Marktsparte gezielt mitmischen können, so gilt es für das Unternehmen jedoch noch einiges der Vermarktungsstrategie und der Verkaufsrichtlinien anzupassen bzw. zu verändern. Das Problem nämlich: Die Verkaufsprovision. Während alle großen Plattformen, die Inserate für Neu- und Gebrauchtwagen führen, in der Basisvariante grundsätzlich provisionsfrei und für den Anbieter des Fahrzeugs kostenfrei zu nutzen sind, berechnet Ebay eine prozentuale Verkaufsprovision, die sich an dem jeweiligen Verkaufspreis orientiert. Besonders dann, wenn es sich um einen hohen Verkaufspreis handelt, kann die anfallende Verkaufsprovision die Bilanz der effektiven Einnahmen erheblich schmälern. Besonders bei den höheren Preisen des Automarktes wird der Verkäufer somit einen erheblichen Teil seiner Einnahmen an Ebay zu entrichten haben. Somit ist davon auszugehen, dass Händler und Privatverkäufer von Kraftfahrzeugen nur dann eine etwaige Ebay-Alternative nutzen werden, wenn das Unternehmen die Verkaufsrichtlinien und Verkaufsbedingungen für den Autohandel modifizieren wird. Auch für die anderen Artikel wird eine Sekung der Provisionen erforderlich sein, um weiterhin weltweit erfolgreich bleiben zu können. Man wird nicht gleich das Ebay Konto löschen aber durchaus überlegen ob sich der Verkauf noch hinreichend lohnt.