Archiv

Archiv für April, 2009

meinestadt.de-Applikation für das iPhone knackt 100.000er-Marke

21. April 2009 Keine Kommentare

Meinestadt Applikation iPhoneZum 100.000. Mal ist jetzt die iPhone-Applikation des Städteportals meinestadt.de im App-Store heruntergeladen worden. Damit verbucht meinestadt.de einen großen Erfolg mit seiner erst kürzlich gestarteten Applikation. Die mobile lokale Suche für das iPhone bietet allen, die unterwegs nach Informationen aus ihrer direkten Umgebung suchen, ab sofort noch mehr Ergebnisse. Neu hinzugekommen sind detailliertere Wettervorhersagen und Unwetterwarnungen für die jeweilige Stadt sowie Adressen von Cafés und Boutiquen. Eine Blätterfunktion bietet zudem eine größere Übersichtlichkeit der angezeigten Ergebnisse und macht die Suche noch komfortabler.

„Mit den erweiterten Funktionen geben wir unseren Nutzern noch mehr Orientierung vor Ort und bauen damit unseren lokalen Service aus“, erklärt Philipp Stegger, Senior Manager Corporate Development von meinestadt.de. „Dass wir damit auf einem guten Weg sind, zeigt nicht zuletzt die Tatsache, dass wir die 100.000er-Marke in so kurzer Zeit geknackt haben.“ Mit Hilfe der GPS-Technologie des iPhones ortet die Applikation von meinestadt.de innerhalb weniger Sekunden den aktuellen Standort eines Nutzers und liefert so relevante Adressen aus dem unmittelbaren Umkreis. Somit hilft die meinestadt.de-Applikation auch Reisenden, sich schnell in fremden Städten zu orientieren.

Die lokale Suche für das iPhone bietet meinestadt ausnahmslos für alle 12.241 Städte und Gemeinden in Deutschland an. Aufgrund des breit gefächerten Angebots inklusive Branchenadressen, Veranstaltungsterminen, Kinoprogrammen sowie Adressen von Geldautomaten, Bahnhöfen, Apotheken und Krankenhäusern schaffte es die Applikation direkt nach ihrem Start Mitte Februar im App-Store auf Platz 1 der Download-Charts.

Online-Kleinanzeigenportal FINDIX boomt in der Krise

14. April 2009 Keine Kommentare

Eine eindrucksvolle Erfolgsgeschichte können die Macher des Internet-Kleinanzeigenportals FINDIX in den letzten Monaten verzeichnen. Über mehrere Monate hinweg verzeichnet das in München ansässige Unternehmen Steigerungsraten von über 50% im Bereich der Interessenten. „Wir bieten unseren Benutzern eine ideale Plattform im Internet, um ihre Waren und Dienstleistungen von Privat zu Privat anzubieten. Viele suchen in Zeiten knapper Kassen nach günstigen Alternativen zum Neukauf und finden diese bei FINDIX.“, so Walter Andreas Pucko, Geschäftsführer des wachstumsstarken Internetportals. Das Spektrum reicht dabei von Haus- und Gartenartikeln über Immobilien bis zu Klein- und Haustieren. Das beste dabei: Für die Benutzer ist die Schaltung einer Kleinanzeige kostenfrei. Als kleines Dankeschön für die rege Nachfrage bietet FINDIX allen Interessierten ein Oster-Gewinnspiel mit interessanten Preisen des Erlebnisveranstalters Jollydays. Alle weiteren Informationen zu Mitmachregeln und Preisen unter www.findix.com.

Der rasante Aufwärtstrend im Bereich Kleinanzeigen ist in der gesamten Branche festzustellen. So verzeichnet der Marktführer in USA, Craigslist, höhere Nachfragewerte bei GOOGLE als die beliebte Web 2.0 Community Myspace. Auch das weltweit größte Onlineauktionshaus Ebay realisiert die größten Steigerungszahlen im Bereich Kleinanzeigenmarkt. Bei anhaltender Wirtschaftskrise blühen der Branche rosige Zeiten.

Categories: Anbieter Tags: ,

kalaydo.de festigt Spitzenposition unter den Online-Stellenmärkten

2. April 2009 Keine Kommentare

Der Stellenmarkt von kalaydo.de, dem großen regionalen Online-Anzeigenmarkt, hat seine Spitzenposition unter den bedeutendsten Jobbörsen in Deutschland weiter festigen können. Das geht aus dem aktuellen Jobbörsenranking der Hamburger Rating-Agentur PROFILO hervor. Personalverantwortliche aus ganz Deutschland hatten insgesamt 1.006 Bewertungen zu den bundesweit größten Online-Jobbörsen abgegeben: Dabei festigte der Stellenmarkt von kalaydo.de mit der Note 2,33 seinen bestehenden zweiten Platz und übertrifft in der Kundenzufriedenheit andere Stellenportale wie FAZjob, StepStone und monster und liegt weit vor der Bundesagentur für Arbeit, die einen der letzten Plätze des Rankings belegt.

Ute Stümpel, Geschäftsführerin der Rating-Agentur PROFILO, fasst zusammen, was die HR-Verantwortlichen an kalaydo.de schätzen: Dem Online-Stellenmarkt wird insgesamt eine „hohe Nutzerfreundlichkeit und eine sehr angenehme Zusammenarbeit“ bescheinigt. „Durch das starke regionale Marketing verfügt kalaydo.de über einen hohen Bekanntheitsgrad in der Region“, der zu einer sehr hohen Nachfrage führt und qualitativ hochwertige Kontakte liefert.

Bereits in den letzten drei PROFILO-Rankings hat das regionale Findernet in der halbjährlich durchgeführten Studie vordere Plätze belegt. Joachim Vranken, Geschäftsführer von kalaydo.de kommentiert: „Das Ergebnis freut uns sehr, da die guten bis sehr guten Einzelbewertungen zeigen, dass Unternehmen mit unserem Angebot und Service sehr zufrieden sind und wir die Attraktivität unseres Stellenmarktes noch steigern konnten.“

Der Erfolg von kalaydo.de zeigt sich auch in den Zugriffszahlen des regionalen Findernet: So stieg die Anzahl der Seitenaufrufe im März 2009 nach IVW auf über 49 Millionen, gleichzeitig stiegen die Seitenbesuche auf 2,68 Millionen, was im Vorjahresvergleich eine Steigerung von 69,4% bedeutet. Damit ist der März 2009 der bisher erfolgreichste Monat für das regionale Findernet seit dem Start im Frühjahr 2006.