Archiv

Archiv für Mai, 2008

ISA wird zur markt.gruppe

26. Mai 2008 Keine Kommentare
Kai Nikolaizig (Geschäftsführer markt.gruppe)

Kai Nikolaizig (Geschäftsführer markt.gruppe)

Begleitet vom Claim „Deutschlands großes Anzeigennetzwerk“ und unterstützt von zahlreichen Kommunikationsmaßnahmen firmiert die ISA ab sofort als „markt.gruppe“. Mit der Umfirmierung einher geht die Einführung des neuen Verbundmarke-Logos und der Relaunch der Unternehmenswebsite unter www.marktgruppe.de

Das Gemeinschaftsunternehmen der Verlagsgruppen Georg von Holtz­brinck, Dr. Ippen und WAZ Mediengruppe steht für kontinuierliches Wachstum: als das Netzwerk 2003 unter dem Namen ISA gegründet wurde, umfasste es die drei Portale immowelt.de, stellenanzeigen.de und autoanzeigen.de, die dem Unternehmen mit ihren Initialen auch seinen Namen gaben. Durch die erfolgreiche Expansion sind mit markt.de, motoso.de und trauer.de zwischenzeitlich drei neue erfolg­reiche Portale hinzugekommen – und der Name ISA wird der Portalvielfalt nicht mehr gerecht.

„Die Umfirmierung soll nicht nur der Spiegel unseres kontinuierlichen Marktwachstums sein“, erklärt Kai Nikolaizig, Geschäftsführer der markt.gruppe. „Wir werden damit der erfolgreichen Entwicklung zu einem der führenden Gesamtrubrikenmärkte im Internet gerecht und legen den strategischen Grundstein für das weitere Wachstum unseres Portalverbundes.“

Gewerbliche und private Kleinanzeigen im Internet boomen weiterhin ungebrochen – doch in den letzten Jahren hat sich der Wettbewerb im Onlinerubrikengeschäft zunehmend intensiviert. Das betrifft sowohl die Rubriken­angebote als Einzelmarken, als auch die von Dach- und Verbundmarken. Kundenorientierung, Kompetenz und Vertrauenswürdigkeit sind dabei die wichtigsten Erfolgsfaktoren.

„Mit der neuen Marke stärken wir unsere Einzelportale in der übergreifenden Verbundwahrnehmung und bündeln auch visuell die Größe und Relevanz der Rubrikenportale der markt.gruppe bei den verschiedenen Kundengruppen“, erklärt Nikolaizig.

Als „Deutschlands großes Anzeigennetzwerk“ – so der Claim des neuen Markenauftritts – übernimmt die markt.gruppe die Rolle der über­greifenden Verbundmarke des Netzwerks und unterstützt die weiterhin eigenständigen Rubrikenmärkte und Einzelportale im jeweiligen Wettbewerbssegment. Im Rahmen zahlreicher Kommunikationsmaßnahmen wird das neue Markenlogo in allen Medien (online wie offline) sukzessive visuell integriert. Dadurch stärkt die Verbundmarke die einzelnen Rubrikenmärkte – sowohl auf den eigenen Websites als auch auf den Partnerwebsites und den Printtiteln der kooperierenden Partnerverlage.

„Mit der Firmierung ‚markt.gruppe‘ schaffen wir auch noch zusätzlich eine gewollte Verbindung zu unserem Konsumentenportal markt.de, das mittlerweilen mit seiner klaren Marktführerschaft in diesem Segment eine qualitative und quantitative Weitervermittlungsrolle im markt.gruppe Verbund zu den Portalen hin aufgebaut hat“, fasst Nikolaizig die Gründe für die Umfirmierung zusammen.

Stetiges Wachstum, dem das Unternehmen übrigens vor knapp einem Monat auch an anderer Stelle begegnete: zahlreiche Neueinstellungen in den Bereichen Technik, Vertrieb und Marketing machten einen Umzug der markt.gruppe in neue, größere Büroräumen innerhalb Münchens notwendig.