Archiv

Archiv für August, 2006

„Durchblick“ mit meinestadt.de – Das Städteportal startet Werbekampagne

28. August 2006 Keine Kommentare

durchblick-meinestadtUnter dem Motto „Durchblick“ startet Deutschlands größtes Städteportal meinestadt.de seine erste klassische Werbekampagne. Der Schwerpunkt liegt im Bereich TV. Ergänzt wird die Kampagne durch Internet- und Außenwerbung. Die Sender Sat1, ProSieben, Kabel eins und N24 zeigen verschiedene Spots, in denen der Zuschauer mitgenommen wird auf eine Reise durch Deutschlands Städte. Dabei blickt er in Straßenzüge mit geöffneten Fassaden und sieht dahinter die ganze Vielfalt des städtischen Lebens. Umgesetzt wird die Kampagne von der Hamburger Agentur Nordpol+. Die Mediaplanung übernimmt Carat.

„Die kreative Herausforderung lag darin, mit kraftvollen, aber selbstverständlich wirkenden Bildern zu zeigen, was meinestadt.de einzigartig macht“, so Nordpol+ Geschäftsführer Mathias Müller-Using. In der Umsetzung wurde mit den Stilmitteln eines Dokumentarfilms gearbeitet, „um die unmittelbare Nähe von meinestadt.de und die subjektive Perspektive, die jeder Bewohner auf seine Heimatstadt hat, zu verdeutlichen“, sagt Art Director Bertrand Kirschenhofer. Gedreht wurde in verschiedenen deutschen Klein- und Großstädten.

www.meinestadt.de gehört laut IVW zu den Top 10 der deutschen Internetangebote und ist führend im Bereich der Lokalen Suche. „Mit Hilfe der Werbekampagne wollen wir unsere Markenbekanntheit weiter ausbauen und stärken“, sagt Annette Stegger, Leiterin Kommunikation und Marketing der allesklar.com AG, der Betreiberfirma von meinestadt.de. „In den vergangenen Jahren sind wir mit Hilfe von Mund-zu-Mund-Propaganda stark gewachsen. Wir glauben, dass es jetzt an der Zeit ist, bewusst in den Markenaufbau zu investieren.“

„Jede Stadt und Gemeinde steht unseren Nutzern im Internet offen. meinestadt.de erlaubt ganz neue Einblicke in das städtische Leben und verschafft damit auch im übertragenen Sinn den notwendigen ,Durchblick´“, sagt Stegger. Das Städteportal bietet für ausnahmslos alle deutschen Städte und Gemeinden Informationen für das tägliche Leben: Branchenadressen, Kinoprogramme, Stellenangebote, Kleinanzeigen, Stadtpläne, Wettervorhersagen, Stellenanzeigen und lokale Veranstaltungskalender.

Categories: Meinestadt Tags:

Neuer Fernsehsender für Internetvideos und Kleinanzeigen: Online-Community startet TV-Kanal auf Astra 19,2

12. August 2006 Keine Kommentare

Der im Juni auf Astra gestartete Mitmachsender „dhd24.tv“ sendet 14 Stunden täglich Kleinanzeigen, Grüße und Funvideos, die über das Webportal www.dhd24.tv online eingestellt werden können. Die Bild-, Text- und Videoanzeigen werden in der moderierten TV-Show „Anzeigen TV“ präsentiert.

Kostenlose Fernsehgrüße / Fernsehwerbung für 1,- €

Grußanzeigen, die über die Website des Senders per Video hochgeladen werden, sind sogar kostenlos. „Jeder, der schon immer mal ins Fernsehen wollte, kann seinen Beitrag einfach online ins Fernsehen schalten“, so Urs Mehring von dhd24.tv. „Du machst das Programm“ ist dann auch das Motto des Fernsehkanals, der Inhalte einer der größten deutschen Online-Communities ins Fernsehen bringt. Für einen Euro werden 40-Sekunden-Werbespots, die ebenfalls online eingestellt werden können, für jeden erschwinglich.

Neben dem Onlineportal www.dhd24.com und rund 50 Kleinanzeigenzeitungen hat „der heisse draht Verlag“ aus Hannover mit dem Fernsehsender jetzt ein weiteres Format, bei dem die Inhalte von den Nutzern gestaltet werden. Nachdem das Kleinanzeigenportal erst im Mai diesen Jahres um Blogs, Foto- und Video-Sharing-Dienste erweitert wurde, bietet die Community mit dem eigenen TV-Sender jetzt einzigartige Möglichkeiten: Internet, Zeitung und Fernsehkanal können online mit Inhalten gefüllt werden.

„Das Community-Konzept ist nicht nur für Verlage und Medienhäuser richtungsweisend“, schrieb der Ecommerce Experte Jochen Krisch über dhd24 (ecommerce.typepad.com/exciting_ecommerce/2006/04/der_heie…) und machte damit auf die vielfältigen Möglichkeiten der Nutzer aufmerksam, die die Besucherzahlen von www.dhd24.com im Juli 2006 auf über 5,5 Millionen wachsen ließen.

Im Regionalfernsehen ist dhd24.tv auch via DVB-T auf MonA TV (www.mona.tv) in den Regionen Hannover, Braunschweig, Nürnberg, Bremen und Kiel/Lübeck zu sehen. Weitere Informationen und eine aktuelle Sendung sind im Web TV auch auf der Internetseite www.dhd24.tv abrufbar.

Kalaydo.de bestes deutschsprachiges Webportal

9. August 2006 Keine Kommentare

Regionales Findernet und Stellenmarkt mit dem eco Award 2006 ausgezeichnet

Köln, August 2006 – Senkrechtstarter! Als bestes deutschsprachiges Webportal wurde der neue Online-Marktplatz kalaydo.de vom eco Forum- Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V. mit dem eco Award 2006 ausgezeichnet.

„Sowohl das Geschäftsmodell als auch der schnelle Erfolg von kalaydo.de konnten die Jury begeistern“, so der Verband in seiner Begründung. Das regionale Findernet kalaydo.de setzte sich im Wettbewerb gegen namhafte Onlineanbieter wie freenet.de und HRS durch. „Die große positive Resonanz, die kalaydo.de seit seinem Start im April verzeichnet, wird mit dieser
Auszeichnung bestätigt“, freut sich Joachim Vranken, Geschäftsführer von kalaydo.de.

Und weiter: „Wir bekommen seit unserem Start im April von unseren Usern und Kunden sehr viel Lob für die einfache und übersichtliche Gestaltung – und die Zugriffsraten steigen und steigen.“

>Regionaler Stellenmarkt mit großem Zuspruch< Das gilt auch für den regionalen Stellenmarkt auf kalaydo.de, den R. Matthias Olten verantwortet. Olten: „Viele Unternehmen suchen Mitarbeiter, Fach- und Führungskräfte aus der Region. Denn das ermöglicht ein schnelles Kennenlernen, die Entscheidungswege sind im Wortsinn nicht lang, und regional ansäßige Mitarbeiter – auch Führungskräfte – bleiben dem Unternehmen oft länger verbunden, weil sie ihren Lebensmittelpunkt und die Familie in der Region haben. Daher ist auch der Stellenmarkt auf kalaydo.de, www.kalaydo.de/stellen, ein Erfolgsmodell für Personaler, Unternehmen und Arbeitsuchende.“

Neuer Geschäftsführer bei Kijiji

7. August 2006 Keine Kommentare

Heiner Kroke leitet den reichweitenstarken regionalen Kleinanzeigenmarkt in Deutschland

Heiner Kroke (37) ist neuer Geschäftsführer von Kijiji (www.kijiji.de) in Deutschland. Das gab das Unternehmen aus der eBay-Familie bekannt. Am 1. August 2006 trat Heiner Kroke die Nachfolge von Dr. Klaus P. Gapp an, der zuvor Kijiji verlassen hatte, um sich neuen Aufgaben zu widmen. Bereits seit 2003 arbeitet Heiner Kroke für eBay in Deutschland, er verantwortete dort unter anderem die erfolgreiche Akquise und Integration des Automobil-Kleinanzeigenportals mobile.de. Bevor Heiner Kroke zu Kijiji wechselte, leitete der studierte Wirtschaftsingenieur zahlreiche E Commerce-Projekte und verfügt somit über umfangreiches Know how im IT-Bereich.

Gleichzeitig erweitert Kijiji das Angebot bundesweit auf mehr als 300 Regionen. Von den Nordseeinseln bis zu den Alpendörfern gibt es für jeden Bundesbürger eine große Auswahl an lokalen Angeboten direkt aus der Nachbarschaft. Kijiji ist damit einer der regional präsentesten deutschen Kleinanzeigenmärkte, die es im Internet gibt.

Das von Kijiji im Juni 2005 akquirierte Kleinanzeigenportal opusforum ist indessen erfolgreich auf die Kijiji-Seite migriert. Das Angebot beider Online-Kleinanzeigenmärkte ist seit dem 1. August 2006 komplett über www.kijiji.de abrufbar. Durch die Zusammenlegung verschafft Kijiji seinen Nutzern weitere Vorteile: Ein vergrößertes Angebot und eine erhöhte Reichweite bringen noch mehr Menschen zusammen, die sich kennenlernen, austauschen, miteinander handeln und so das Nachbarschaftsgefühl nachhaltig stärken können.