Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Stellenmarkt’

Autor für Kreditportal gesucht

17. Dezember 2011 Keine Kommentare

Karrieremöglichkeit bei Kredit-Vergleich24.com - flickr.com/Ulrike Feichtinger

Verbraucher sind immer auf der Suche nach guten Finanzierungsmöglichkeiten. Kredit-Vergleich24.com ist eine Seite, die den Verbrauchern einen guten und schnellen Vergleich von Krediten im Internet ermöglicht. In der heutigen Zeit kommen Verbraucher nicht mehr an einem guten Kreditvergleich vorbei. Bankkredite stellen sich fast immer als sehr teuer heraus. Aus diesem Grund besteht auf Kredit-Vergleich24.com regelmäßig der Bedarf an guten Finanztexten.

Autor für Kredit-Vergleich24.com gesucht
Kredit-Vergleich24.com sucht einen Experten auf den Gebieten Kredit und Finanzen. Sie können gute und flüssige Texte schreiben und kennen sich auf den oben genannten Gebieten aus? Dann suchen wir genau Sie. Kredit-Vergleich24.com ist eines der besten Vergleichsportale im Internet. Zahlreiche Menschen nutzen täglich den Service von Kredit-Vergleich24.com.

Erfahrung im Finanzbereich unbedingt erforderlich
Sie sollten über langjährige Erfahrung im Finanzbereich verfügen. Es ist elementar wichtig, dass Sie sich in allen Fragen rund um das Thema Kredit auskennen. Sie sollten sich in Bezug auf Sollzinsen, Beantragungsmöglichkeiten von Krediten, Kredite ohne Schufa, Kredite für Arbeitslose, Sondertilgungsmöglichkeiten, Bearbeitungsgebühren, Restschuldversicherungen sowie Laufzeit und Tilgungsmöglichkeiten allgemein auskennen. Außerdem sollten Sie Erfahrungen in den vielfältigen Vergleichsmöglichkeiten, welche das Internet bietet, haben. Sie haben immer einen Überblick über alle auf dem Markt befindlichen Angebote. Ihnen fällt es leicht motivierend und sachlich fundiert zu schreiben.

Sie erfüllen alle Voraussetzungen?
Sofern Sie alle Anforderungen erfüllen, sind Sie der richtige Autor für www.Kredit-Vergleich24.com. Wir benötigen in regelmäßigen Abständen die verschiedensten Texte und garantieren regelmäßige Aufträge. Auf Referenztexte von Ihnen sind wir sehr gespannt. Im Optimalfall schreiben Sie Ihren Referenztext über unsere Seite und die Möglichkeiten des schnellen Kreditvergleichs für Interessenten. Sollten uns Ihre Ausführungen zusagen, sind viele Folgeaufträge garantiert. Aufgrund der regelmäßigen Veränderungen im Finanzsektor sind stetig individuelle Texte nötig. Bitte geben Sie außerdem an, wo Sie Ihre Erfahrungen im Finanzbereich erworben haben. Kredit-Vergleich24.com freut sich auf Sie als neuen Autor. Überzeugen Sie uns durch ihr Können und Sie gehören zu unserem starken Team und zum einem starken Anbieter im Internet.

CrossPro Studie: Die Jobportale mit der größten Zufriedenheit

25. Mai 2011 Keine Kommentare
cc by flickr/ the italian voice

cc by flickr/ the italian voice

Die meisten Deutschen nutzen für ihre Jobsuche auch bzw. teilweise ausschließlich das Internet. Mittlerweile gibt es hier unzählige Anbieter, die einem die Stellensuche erleichtern sollen. Die CrossPro Studie hat nun Top25 der Jobportale mit der größten Zufriedenheit erstellt.

Dabei zeigt sich deutlich, dass in Sachen Zufriedenheit die Jobsuchmaschinen die Spitzenplätze dominieren. Auf Rang eins landete kimeta.de, Platz zwei belegt dabei icjobs.de und dahinter folgen jobrobot.de, jobturbo.de und jobworld.de.

Erst auf dem sechsten Platz findet man ein herkömmliches Jobportal, nämlich Stepstone. Das Kleinanzeigen-Portal kalaydo.de belegt Rang zehn und schnitt damit in diesem Bereich am besten ab. Xing schaffte es nur auf den 20. Platz.

Starts in Deutschland: Jobsuchmaschine JobiJoba

23. März 2011 Keine Kommentare
cc by flickr/ zerok

cc by flickr/ zerok

Die Jobsuchmaschine JobiJoba ist bereits in Ländern wie Frankreich, Belgien, Spanien, Großbritannien, den USA und Australien erfolgreich etabliert. Nun startet JobiJoba auch in Deutschland (jobijoba.de).

Dabei handelt es sich nicht um ein neues einfaches Jobportal, sondern um eine Metasuchmaschine, die unter einer einzigen Webadresse alle Stellenangebote der großen deutschen Jobbbörsen anzeigt. So findet man hier bereits über 200.000 Stellenangebote von Partnern wie Placement24, StepStone, Experteer und Jobscout24, weitere sollen folgen.

Das europäische IT-Startup ALLGOOB steckt hinter JobiJoba und gilt schon jetzt als ein Leader auf dem europäischen Markt der vertikalen Suche für Kleinanzeigen. Sie selbst bezeichnen sich als Spezialist für intelligente Suchmaschinen. So soll auch bei JobiJoba das Profil des Suchenden optimal auf die Jobangebote angewendet werden. Es werden also nur Jobangebote angezeigt, die auch zum Profil passen.

Die Partner-Jobbörsen werden täglich durchsucht und abgelaufene Anzeigen gelöscht. So möchte man immer für Aktualität sorgen. Mal sehen, wie sich JobiJoba in Deutschland macht!

Categories: Stellenmarkt Tags: , ,

Warnung vor Trickbetrügern

25. Mai 2010 Keine Kommentare

Die Verbraucherzentrale Thüringen warnt vor Trickbetrügern, die über Jobversprechen Zeitschriftenabos verkaufen. Ein vermeintliches Marktforschungsinstitut mit Sitz in Franken hatte im Internet und per Kleinanzeigen mit Nebenjobs als Produkttester geworben, wie die vzth am Mittwoch in Erfurt mitteilte.

Für die Aufnahme in eine Produkttester-Datenbank sollten Interessenten eine dreistellige Summe als „Versicherung“ oder „Bearbeitungsgebühr“ an die Firma „Marktforschung in Erfurt“ zahlen. Alternativ habe man für die gleiche Summe ein Zeitschriftenabo abschließen können.

Die Verbraucherzentrale geht davon aus, dass es bei der Aktion ausschließlich um den Verkauf von Zeitungsabos geht, weil das Marktforschungsunternehmen unter der gleichen Adresse auch Verlagswerbung betreibt. Bislang sei völlig unklar, ob überhaupt eine Vermittlung als Produkttester erfolge, Interessenten würden lediglich in eine Datenbank aufgenommen. Für diese Leistung sei der Preis aber viel zu hoch. Zudem sei es denkbar, dass die persönlichen Daten der Bewerber weiterverkauft würden.

Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben, können Sie sich jederzeit an die Kollegen von Hiogi wenden.

Monster Deutschland beruft Marcus Riecke zum Geschäftsführer

29. April 2010 Keine Kommentare

Die Monster Worldwide Deutschland GmbH ernennt Marcus Riecke zum neuen Vice President & General Manager DACH. Riecke wird seine neue Aufgabe ab 1. Mai 2010 wahrnehmen und verantwortet die gesamten Geschäftsaktivitäten für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Er berichtet an Andrea Bertone, Regional Senior Vice President Europe. Marcus Riecke löst Marco Bertoli als Geschäftsführer ab, der in Zukunft die Position des Vice President Sales bei Monster Europa bekleidet.

Marcus Riecke hat langjährige Erfahrung in der Medien- und Online-Branche. Zuletzt war er als Berater tätig für Immobilienscout24 und Betterplace sowie als Aufsichtsrat für Issuu.com. Von 2007 bis 2008 war Riecke CEO von studiVZ, davor von 2002 bis 2007 Vice President bei eBay in verschiedenen Führungspositionen in Deutschland und Europa. Weitere Karrierestationen von Riecke waren eGroups, heute Yahoo! Groups, (1999 bis 2000) sowie Bertelsmann (1992 bis 1999). Riecke begann seine Karriere bei der Bavaria Film (1991) und Studio Hamburg (1990). Er ist Absolvent der University of London (B.A.) sowie der University of California at Berkeley (M.B.A.).
„Zusammen mit unserem starken Management-Team in der DACH-Region wird Marcus Riecke die Fortführung derWachstumspläne in Einklang mit unseren Geschäftszielen verantworten“, so Andrea Bertone, Regional Senior Vice President Europe. „Das bedeutet unter anderem die Entwicklung und Umsetzung der Unternehmensstrategie für die DACH-Region, um die Marke Monster weiter zu stärken und unser Geschäft weiter auszubauen. Wir vertrauen dabei voll und ganz auf die langjährige Erfahrung von Marcus Riecke.“

„Ich freue mich sehr auf die spannende Herausforderung bei Monster“, sagt Marcus Riecke, Vice President & General Manager DACH bei Monster Worldwide. „Monster ist das bekannteste und meistgenutzte private Online-Karriereportal in Deutschland. Mein Ziel ist es, diese Positionierung nicht nur zu halten, sondern die Aktivitäten von Monster in Deutschland, Österreich und der Schweiz gezielt weiter zu steigern.“

Marco Bertoli wird sich zukünftig einer neuen Herausforderung bei Monster als Vice President Sales Europa stellen. In dieser Position leitet er in enger Partnerschaft mit den regionalen Teams den europaweiten Vertrieb. Marco Bertoli hatte ursprünglich die Position des Business Director of Sales bei jobpilot in Italien inne, bevor Monster die Adecco-Tochter 2004 übernahm. Ab Mai 2004 verantwortete Marco Bertoli den Bereich Sales bei Monster Deutschland und wurde kurz darauf zum Director of Sales für die DACH-Region ernannt. In dieser Funktion gelang es ihm, Monster und jobpilot erfolgreich zu integrieren. 2005 wurde Bertoli zum Vice President Sales Zentral- und Osteuropa ernannt und wurde in 2007 Geschäftsführer Central Europe bei Monster Worldwide.