Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Markt.de’

Damenbekleidung – Kaufen und Verkaufen

6. Mai 2012 Keine Kommentare

cc by flickr / Idhren

Onlineshops haben die Modewelt revolutioniert. Nicht nur, dass sich Trends viel schneller verbreiten, die Internethändler nehmen auch nachts Bestellungen entgegen und zeigen dem Kunden die Verfügbarkeit ihrer gewünschten Ware. Reduzierte Artikel sind meist sogar separat zu finden, so dass man beim Shoppen auch noch sparen kann. Somit ist das Kaufen von Bekleidung nicht nur schneller, sondern auch einfacher geworden.

Trendige Damenbekleidung von Charles Vögele besticht vor allem durch Eleganz und Chic. Von der alltäglichen Streetwear über Kleider und Blusen finden sich zahlreiche Outfits, die nicht nur durch ihr Aussehen glänzen, sondern auch den Aktuellen Modetrends entsprechen. Der Charles Vögele online Modeshop bietet zudem auch Accessoires an, mit denen sich das Styling perfekt abrunden lässt. Angeboten werden Schuhe, Handtaschen und Gürtel, aber auch Hüte, Schirme und Schals. Für jede Saison lassen sich so die besten Outfits mit den passenden Accessoires kombinieren und zusammen bestellen. Der Charles Vögele online Modeshop bietet zudem eine eigene Kategorie für Neuheiten und reduzierte Produkte, sowie Herren- und Kinderbekleidung.

Die Seite ginatricot.com bietet junge Damenmode in trendigen wie auch schlichten Farben, sowie gewagten Designs an. Bei Kleidern und Party-Outfits angefangen erstreckt sich das Sortiment über lässige Tank Tops und verspielte Blusen bis hin zur passenden Wäsche. Besonderes Merkmal sind hier Shirts mit Allover-Druck oder die Kategorie „Party“, in der gleich zum Outfit passender Schmuck oder schicke Handtaschen angeboten werden. Der englischsprachige Shop hat zudem eine große Auswahl an Kosmetikprodukten.

Asos.de bietet seinen Kunden eine breite Palette von Mode, vom klassisch-eleganten Kleid über die neuesten Trends. Besonderes Merkmal dieses Shops ist die Möglichkeit, seine Suche von Beginn an auf bestimmte Farben, Größen oder Marken einzugrenzen. Auch Asos lockt mit Sonderangeboten, die eine eigene Kategorie auf der Shopseite besitzen. Neben aktuellen Trendinformationen findet man hier auch Themenkategorien zum Stöbern.

Drei Shops, drei verschiedene Konzepte. Während Asos.de und ginatricot.com ihr Angebot ausschließlich auf Damenmode auslegen, gibt es zusätzlich zum Thema trendige Damenbekleidung von Charles Vögele auf deren Internetpräsenz auch Herren- und Kinderbekleidung.

Technikartikel gebraucht kaufen – worauf Sie achten sollten

14. März 2012 Keine Kommentare

cc by flickr / gillyberlin

Im Kaufhaus oder auch Versandhandel werden gewöhnlich nur fabrikneue Artikel angeboten. Das hat in erster Linie mit den Gewährleistungsvorschriften zu tun, die dem Käufer eine gewisse Sicherheit geben sollen beim Auftreten von Mängeln innerhalb einer festgesetzten Zeit. Meist sind es 24 Monate Frist, die dem Käufer ab Kaufdatum bleiben, um den Verkäufer in die Pflicht nehmen zu können.
Wer sich für gebrauchte Technik interessiert, sei es nun als Sammler oder weil er ein Gerät günstiger kaufen möchte, ist auf Zeitungsanzeigen oder einschlägige Internetportale angewiesen.
Die Verkäufer dort geben auf ihre gebrauchten Geräte nur in seltensten Fällen eine Gewährleistung, verständlicherweise. Meist sind es private Verkaufsanzeigen.
Manche Artikel eignen sich mehr, manche weniger als Secondhandware. Kleingeräte wie Toaster oder Mixer, die ohnehin nicht viel kosten, sollten lieber als Neugeräte angeschafft werden. Bei hochpreisigen Kaffeemaschinen, um bei Küchengeräten zu bleiben, sieht es schon anders aus.
Interessant ist es für den Käufer zu erfahren, wie lange das Gerät schon in Gebrauch war und warum es verkauft wird. Wenn der Verkäufer in seiner Artikelbeschreibung nicht bestätigen kann, dass das Gerät einwandfrei funktioniert, sollte man die Finger davon lassen. Andererseits gilt eine Maschine auch als gebraucht, wenn sie nur ein einziges Mal benutzt wurde. Hier lassen sich also, falls die einschlägigen Informationen über diesen Artikel zutreffen, richtige Schnäppchen machen.
Der große Vorteil bei Zeitungsannoncen ist, dass der Weg zur angebotenen Ware meist kurz genug ist, dass sich eine Besichtigung lohnt, besonders bei qualitativ hochwertiger und hochpreisiger Ware.
Für spezielle technische Artikel gibt es professionelle Anbieter auch für Gebrauchtes, zum Beispiel für
Computertechnik oder Fototechnik. Der Abnutzungseffekt durch den Gebrauch ist hier kleiner als bei Technikartikeln aus anderen Bereichen.
Meist gibt es auf die technisch aufbereiteten gebrauchten Geräte sogar ein Jahr Garantie.

markt.de mit Video-Tutorial zur Erstellung von Kleinanzeigen

29. Februar 2012 Keine Kommentare
cc by flickr/ Andreas Demmelbauer

cc by flickr/ Andreas Demmelbauer

Der Bereich der Online-Kleinanzeigen boomt. So verkaufen immer mehr Deutsche Dinge, die nicht mehr gebraucht werden online, geben Kontaktanziegen auf, wollen einem Hundebaby ein neues Zuhause geben oder bieten Dienstleistungen an. Gleichzeitig nutzen auch immer mehr Menschen die Online-Kleinanzeigen um bequem auf Schnäppchenjagd zu gehen.

Wer jedoch zum ersten Mal eine Kleinanzeige im Internet aufgibt oder sich generell im Netz nicht so gut auskennt, der könnte beim Erstellen des Inserats Hilfe gebrauchen. Erklärungen und einfache Schritte zur Anzeige vereinfachen das Prinzip bereits seit längerem.

Das Online-Kleinanzeigenportal markt.de unterstützt Neueinsteiger nun mit einem zusätzlichen Video-Tutorial. Dabei wird ganz einfach und Schritt für Schritt erklärt, wie man mit nur wenigen Klicks seine eigene Kleinanzeige ins Netz stellen kann, die dann hoffentlich regen Zuspruch findet.

Mitfahrgelegenheiten auf markt.de finden

25. Januar 2012 Keine Kommentare
cc by flickr/ mroach

cc by flickr/ mroach

Mitfahrgelegenheiten sind in den letzten Jahren wieder ziemlich beliebt geworden. Steigende Spritpreise und ein wachsendes Umweltbewusstsein sind wohl nur zwei von einigen Gründen dafür. So manch einer schätzt zum Beispiel auch die Gesellschaft auf längeren Fahrten. Das Kleinanzeigen-Portal markt.de hat diesen Trend erkannt und bietet im Bereich Mitfahrzentrale Interessierten an, nach Mitfahrgelegenheiten oder eben Mitfahrern zu suchen.

Für Fahrer können sich Mitfahrer lohnen, denn oft sind so die Spirtkosten für die ganze Fahrt wieder reinzuholen. Vor der Fahrt sollte man jedoch einen genauen Preis und natürlich Abfahrts- und Zielort vereinbaren. Mitfahrer sparen ebenfalls durch diese Methode. Wer vor hat zum Beispiel Tiere oder größere Gegenstände zu transportieren, sollte dies natürlich bereits im Vorfeld am Telefon oder per Mail mit dem Fahrer klären.

Um ein entsprechendes Inserat bei markt.de aufzugeben muss man im Bereich Inserieren, die Punkte Gemeinschaft und dann Mitfahrgelegenheiten wählen. Angebote lassen sich direkt im Bereich Mitfahrzentrale einsehen. Dies geht übrigens auch via Facebook. Na dann, gute Fahrt!

markt.de: Nun auch auf Google+ vertreten

18. Januar 2012 Keine Kommentare
cc by flickr/ qthrul

cc by flickr/ qthrul

Dass sich Betreiber von Websites, Onlineshops und Co. nicht nur auf ihre eigenen Seiten beschränken dürfen, ist nun wirklich keine Neuheit mehr. So werden natürlich auch alle, die sich für Infos aus der Welt der Kleinanzeigen interessieren, in den vielfältigen sozialen Netzwerken fündig.

Das Kleinanzeigen-Portal markt.de ist seit längerer Zeit auf Facebook vertreten und verkündet nun stolz, dass man ab sofort auch auf Google+ zu finden sei. Das soziale Netzwerk von Google wird Facebook langsam wirklich gefährlich oder ist zumindest als eine gute Ergänzung zu den Konkurrenten zu verstehen, denn für Firmen ist die Plattform von Google inzwischen mindestens genauso wichtig.

Makt.de wird auf Google+ die Freunde von Kleinanzeigen täglich mit neuen Infos versorgen. Dabei soll es nicht nur um die besten Angebote und Schnäppchen gehen, sondern sich dazwischen auch Spannendes und Kurioses befinden wie zum Beispiel das Nachtschwärmer-Lied für Musik-Fans oder lustige Videos.

Categories: Markt.de Tags: , ,