Home > Kalaydo > Als Highperformer gestartet: Regionales Findernet Kalaydo wird Nummer 1 mit IPA

Als Highperformer gestartet: Regionales Findernet Kalaydo wird Nummer 1 mit IPA

Wie bekommt man fünf große, eigenständige Player mit unterschiedlichen Unternehmenskulturen dazu, eine Tochterunternehmung mit einem effizienten, motivierten und hochperformantem Mitarbeiterstamm zu bilden – und das innerhalb kürzester Zeit? So könnte man eine der Anforderungen an das IPA Institut für Personalentwicklung und Arbeitsorganisation beschreiben, die dieses im Rahmen des Aufbaus der Kalaydo GmbH als HR- und PE-Dienstleister erfüllen sollte. Hinter Kalaydo.de, dem regionalen Findernetz, stehen die fünf großen Regionalverlage entlang der Rheinschiene: die Mediengruppe Rheinische Post, die WZ plus mit Westdeutsche Zeitung, die Zeitungsgruppe Köln, der Zeitungsverlag Aachen und der General Anzeiger Bonn.

Typische Fehler wachstumsorientierter Unternehmen vermeiden

Kalaydo.de hat sich schon wenige Wochen nach dem Start mit über 75.000 Anzeigen, 15 Millionen Page Impressions allein im Mai 2006, mit 744.000 Visits und 60.000 registrierten Kunden zum erfolgreichsten und reichweitenstärksten regionalen Online-Marktplatz entwickelt. Und „das haben wir auch der hervorragenden Arbeit des IPA Instituts zu verdanken, das sich sorgfältig um das Recruiting der leitenden Mitarbeiter und der Teams gekümmert hat“, berichtet Caroline Kwasny, Leiterin Personal und Organisation bei Kalaydo.de. „Typische ´Aufbau-Fehler´ sollten vermieden werden, die Teams sollten wachstumsorientiert und skalierbar aufgebaut und zu motivierten Einheiten entwickelt werden.“

Gemeinsam besetztes HR-Team setzt auf kompetenzorientiertes Vorgehen von Anfang an

Dabei ist die fach- und kundenorientierte Entwicklung und Weiterbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch das IPA ist ein großer Erfolgsfaktor. Es ist ja eine anspruchsvolle Aufgabe, so schnell so performante Teams zusammenzustellen und sie auch zusammenzuschweißen. „Dafür haben wir bereits in der Planungsphase großen Wert auf eine professionelle HR-Politik gelegt und ein HR-Team mit Mitgliedern aus dem IPA und der Geschäftsführung aufgesetzt. Dort haben wir die strategische Planung direkt stringent umgesetzt in Recruiting und Personalentwicklung, denn auch das ganze Kalaydo-Management wurde von uns rekrutiert“, berichtet IPA-Gründerin Ursula Vranken. Die Aufgaben des IPA dabei:

• Definition der strategischen HR-Ziele und daraus abgeleitet die Anforderungsprofile für Management und Mitarbeiter
• Beratung beim Organisationsaufbau und HR-Politik für das neue Unternehmen
• Entwicklung der werteorientierten Unternehmenskultur und Leitlinien
• Recrutierung des Managementteams und der Sales Consultants
• Strategieworkshops mit dem Management sowie Teamentwicklungsworkshops, PE
• Installation eines kennzahlenbasierten Zielvereinbarungssystems.

Von 0 auf 100 mit externen HR-Dienstleistungen

Im Rahmen der Personalentwicklung hat gerade vor kurzem ein Wochenend-Workshop mit allen Mitarbeitern stattgefunden, in dem sie ihre Motivationsfaktoren und die Ziele ihrer Arbeit zusammengefasst haben.
„Die Ergebnisse dieses Workshops sind überzeugend. Wir sind erfreut, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter selbst den Service am Kunden als eine ihrer höchsten Arbeitsmaximen erarbeitet und festgelegt haben. Was uns besonders freut, ist die Identifikation der Teams mit unserem noch jungem Unternehmen. Es wurde richtig Stolz ausgedrückt, zu einem so rasch sich erfolgreich entwickelnden Unternehmen zu gehören. Für uns hat sich das Vertrauen in einen externen HR-Dienstleister wie das IPA Institut mehr als gelohnt“, resümiert Caroline Kwasny.

Categories: Kalaydo Tags: ,
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks